Camping mit Kindern DIY fürs Camping

Reisespielzeug: So packst du eine spannende Ferientasche für Kindern

Hinweise: Dieser Beitrag wurde erstmals im Juli 2022 veröffentlicht und im Mai 2023 im Rahmen einer bezahlten Kooperation mit ADAC Camping GmbH | PiNCAMP vollumfänglich aktualisiert und ergänzt. Mit * Sternchen markierte Links sind Affiliate Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Alle Eltern stehen beim Packen vor der Entscheidung, ob, wieviel und welches Spielzeug auf eine Reise mitgenommen wird. Denn auch wenn sich Kinder im Urlaub bestenfalls draußen beschäftigen oder gemeinsam mit den Eltern etwas unternehmen, gibt es doch Momente, in denen es sinnvoll ist, Reisespielzeug dabei zu haben.

Ich packe vor jeder größeren Reise eine spannende Ferien-Spielzeug-Tasche für die Kinder. Was das genau bedeutet und wie diese aussieht, erkläre ich dir in diesem Artikel. Here we go!

Inhaltsverzeichnis

Warum solltest du überhaupt eine separate Tasche packen?

Auf einer Reise gibt es immer mal wieder Situationen, in denen Kinder nicht die Möglichkeit haben, draußen zu spielen. Dann muss an einem Platz gespielt wird. Das kann auf einer langen Auto- oder Zugfahrt der Fall sein. Aber auch am Urlaubsort, wenn z.B. schlechtes Wetter herrscht.

Bei der Ferientasche, die ich für die Kinder packe, ist die Besonderheit, dass die Kinder nicht wissen, was sich darin befindet. Ich packe die Dinge heimlich vor dem Urlaub, so dass die Kinder sich nicht nur über den Inhalt, sondern auch über die Überraschung freuen können.

SpannungSpiel und Spaß – die Ferien-Spielzeug-Tasche ist wie ein großes Überraschungsei!

Das Reisespielzeug, das sich in der Tasche befindet, beugt Langeweile vor und unterhält Kinder und vielleicht auch die Erwachsenen.

Welches Reisespielzeug kannst du in die Ferientasche packen?

Bei der Auswahl des geeigneten Inhaltes spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

  • Größe & Gewicht: Die Dinge sollten nicht zu groß sein. Alle Sachen zusammen sollten in die ausgewählte Tasche passen. Auch das Gewicht sollte nicht zu hoch sein.
  • Altersgemäß: Das Reisespielzeug sollte den Fähigkeiten und Interessen der Kinder angepasst sein.
  • Kosten: Ich will den Kindern keine komplett neue Spielzeugausstattung kaufen und auch nicht unendlich viel Geld dafür ausgeben.
  • Vielseitigkeit: Der Inhalt der Ferientasche sollten aus verschiedenen Kategorien bestehen, um genug Abwechslung zu bieten.

Mit diesen Kriterien im Hinterkopf kannst du dich an das Befüllen der Tasche mit Reisespielzeug machen.

Ich kaufe nur zum Teil neue Spielsachen ein. Zunächst schaue ich, was wir schon daheim haben und was sich nach den o.g. Kriterien eignet, um in die Ferientasche gepackt zu werden.

Ich freue mich auch immer, wenn ich Dinge finde, die kostenfrei und trotzdem schön und spannend sind. Das wird auf jeden Fall erfüllt vom Reisebooklet für Kinder, das von PiNCAMP herausgeben wird. Bei der Anmeldung für den PiNCAMP-Newsletter bekommst du das Heft mit den Rätsel- und Malvorlagen zugeschickt und kannst es (so oft du willst) ausdrucken. Hier den Newsletter abonnieren und sofort das Booklet erhalten.

Das kostenlose Rätselheft von Pincamp ist schön als Reisespielzeug.

Über PiNCAMP: PiNCAMP ist das Campingportal vom ADAC. Mit PiNCAMP kannst du online mit wenigen Klicks die schönsten Campingplätze in ganz Europa finden und buchen. Das ist was für echte Campingprofis und genauso für Leute, die zum ersten Mal in ihren Campingurlaub starten.

Auch beim Neukauf muss das Reisespielzeug nicht unbedingt fabrikneu sein. Auch in Second-Hand-Läden oder auf Flohmärkten kann man nach kleinen Spielzeugen schauen, die gut ins Reisegepäck passen.

Dinge für die Ferien-Spielzeug-Tasche

  • LCD Schreibtafel*. Kann bemalt und beschrieben werden und mit einem Klick wird das Bild wieder gelöscht. Super praktisch für lange Autofahren und dabei Platz- und Papiersparend.
  • Ausmalbilder gibt es auch kostenlos im Internet. Besonders schöne findest du bei mal-o-mat.
  • Intelligente Knete. Davon gibt es sehr viele Varianten, z.B. leuchtend* oder als Farbwechsler*. Alle sind ein haptisches Erlebnis, das Kinder lange beschäftigen kann.
  • Süßigkeiten, die in kleinen Tüten extra verpackt sind. Zum Beispiel Traubenzucker-Ketten, Lollis, Maoam oder PEZ-Spender samt Inhalt.
  • Bücher zum Vorlesen oder selber lesen. Perfekt finde ich Pixi oder Maxi-Pixi-Bücher. Diese gibt es auch in Viererpacks.
  • Bastelsachen, z.B. Kratzbilder, Strickliesel, …
  • Kleine Spiele. Super Six haben wir letztes Jahr entdeckt und es hat seitdem seinen festen Platz im Campingvan.
  • Smart Games *. Davon gibt es unzählige Spiele, viele davon sind nur für einen Spieler.

Wie verpacke ich das Reisespielzeug?

Bei mir ist die Ferientasche tatsächlich eine Tasche. Momentan nutze ich dafür eine selbst genähte Beuteltasche, die mit einer Kordel zugezogen wird. Die Tasche ist nach dem Schnittmuster “Projekttasche ABIES” (kostenlos hier verfügbar) entstanden. Der Stoff mit den Campingmotiven passt natürlich perfekt zu unserer liebsten Urlaubsform :-).

Eine Beuteltasche eignet sich gut zum Verstauen des Reisespielzeuges.

Aber auch andere Aufbewahrungen eignen sich, um das Reisespielzeug einzupacken. Wie wäre es mit einer schönen Kiste oder einem Schuhkarton. Oder du nimmst einen Jutebeutel oder ein Stoffsäckchen. Vielleicht kannst du dafür meine Nähanleitung für den Camping-Allzweckbeutel nutzen.

Wer sich besonders viel Mühe machen will, gestaltet Stoff oder Karton noch kreativ.

Das Datum, den Urlaubsort und den Namen des Kindes aufgemalt, eingestickt oder als Applikation aufgenäht, macht die Ferientasche zu einem ganz persönlichen, individuellen Gepäckstück für das Reisespielzeug.

Welche du wählst, hängt auch davon ab, wieviel Platz der Inhalt braucht und wieviel Platz du für das Verstauen der Tasche oder Kiste im Campingfahrzeug bzw. im Gepäck hast.

Wichtig wäre, eine Tasche oder einen Karton zu nehmen, die verschlossen werden kann. Sonst ist die Gefahr zu groß, dass beim Transport alles rausfällt. Oder das Kind sieht schon vorab, was alles drin ist und wird somit um die Überraschung gebracht.

Wie verwendest du die Ferien-Spielzeug-Tasche?

Ich packe die Tasche (mehr oder weniger unauffällig) bei uns in den Camping-Bus. Und die Dinge, die sich darin befinden, gebe ich nach und nach bei den passenden Gelegenheiten heraus. Wenn die Autofahrt mal wieder endlos erscheint oder wir beim Camping eine Regenphase im Vorzeit aussitzen müssen, vertreiben Bastelangebote, Rätselhefte oder eine besondere Süßigkeit die Langeweile.

Das Rätsel- und Malheft von PiNCAMP habe ich für jedes Kind einmal ausgedruckt, sodass beide in ihrem Tempo die Aufgaben machen können. Für meine Kinder im Grundschulalter sind die Inhalte vom Schwierigkeitsgrad sehr gut machbar. (Wobei für den Drittklässler die Rechenaufgaben schon zu einfach sind …) Aber auch Kindergartenkinder können viele Seiten schon bearbeiten und ihren Spaß daran finden. Das Heft als gemeinsamen Zeitvertreib zusammen mit den Eltern zu nutzen, bringt allen Spaß und Erfolgserlebnisse.

Sind die Kinder besonders neugierig oder lässt sich die Tasche schlecht im Gepäck “verstecken”, kannst du sie natürlich auch zu Beginn der Reise den Kindern übergeben. So können sie den Inhalt direkt komplett nutzen. Viele der Reisespielzeuge sind mehr als einmal verwendbar, sodass Spaß und Beschäftigung trotzdem über den ganzen Urlaub bestehen bleibt.

Fazit zu unserer Ferientasche

Auch wenn der Aufwand zunächst hoch erscheinen mag, so rechtfertigt die Freude der Kinder (und das Ausbleiben von Nörgeleien bei Langeweile :-)) die Vorbereitung einer Ferientasche.

Hast du Lust bekommen, eine solche Ferien-Spielzeug-Tasche zu packen? Schreib mir gerne ein Kommentar dazu.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, teile ihn gerne.

5 Comments

  1. Pingback: Autofahren mit Kinder entspannter machen - Vier im Bus

  2. Wir hatten im letzten Urlaub auch einige Kleinigkeiten für unseren Sohn dabei, damit ihm zum Beispiel nicht langweilig wird, wenn wir abends auf unser Essen warten. Er wusste aber, dass wir das dabei haben. Das aber so wie du es beschreibst in eine geheime Überraschungs-Ferientasche zu packen, finde ich eine tolle Idee. Das werde ich direkt für unseren nächsten Urlaub ausprobieren 🙂

  3. Pingback: Packliste für Van-Camping - Vier im Bus

  4. Pingback: 7 Tipps, wie lange Autofahrten mit Kindern entspannter werden - Vier im Bus

  5. Pingback: 14 wertvolle Tipps für einen unvergesslichen Roadtrip mit Kindern - Vier im Bus

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*